Terroir Directory

Vintage Directory

Fine Dining Directory

featured posts:

about

blogroll

Recent Comments:

  • Ben: Am drinking a bottle this minute. Wine store near/in the market at...
  • Aske Stentoft: Thank you! Thank you for taking me back to a great summer. My...
  • Hildegard: “Wobei Spielplatz hier kaum verniedlischend klingen, sondern...
  • Daniel Fleischer: Da kommt einer wieder rum! Wieder mal eine sehr schön zu...
  • Dim sum Singapore: I am a human, not an ant. I need more food in Singapore.
  • Be-Gusto: One of my most favourite restaurants in Belgium. Could eat these...

Tweets:

    No public Twitter messages.

Sra Bua by Juan Amador, Hotel Kempinski Gravenbruch – bald ein neuer Stern im Frankfurter Restaurant-Himmel

Kein geringerer als Sternekoch Juan Amador steht im kürzlich eröffneten Sra Bua im Hotel Kempinski in Gravenbruch bei Frankfurt Pate. Er konzipiert einige Gerichte mit, segnet andere ab und stellt somit mehr dar, als nur ein werbeträchtiges Aushängeschild des Restaurants. (Im Berliner Pendant, das Restaurant Sra Bua im Hotel Adlon, steht übrigens Sternekoch Tim Raue Pate).

Doch hat das Sra Brua natürlich einen eigenen Küchenchef. Es handelt sich um Dennis Maier, der nach einigen Stationen, auch  im Ausland (Mallorca), zuletzt im Restaurant Freundstück des Ketschauer Hofs in Deidesheim, sowie davor in Juan Amador’s Hauptrestaurant in Mannheim tätig war. Qualitätsstandards auf Amador-Niveau können also problemlos eingehalten werden. Read the rest of this entry »

Restaurant Carmelo Greco in Frankfurt

Das Restaurant Carmelo Greco in Frankfurt wurdevor einem Monat vom Schlemmer Atlas geadelt und zum besten ausländischen Restaurant des Jahres gewählt. In der Beschreibung heisst es, das Restaurant schaffe den Spagat zwischen typisch italienischem Wohlfühlen und dem Anspruch eines Sternerestaurants. Für mich ist beides wichtig, dennoch habe ich bei meinem erneuten Besuch natürlich den Michelin Stern im Hinterkopf und bin gespannt, wie sich die Küche entwickelt hat. Read the rest of this entry »

Aktenzeichen GG – auf den Spuren des Jahrgangs 2012 im Frankfurter Palmengarten

First of all: Was für eine Location! Klar bot das Kloster Eberbach auch einen erhabenen, dem Anlass entsprechenden Rahmen, doch ist das Rheingauer Kleinod schon ziemlich abgelegen und für die wenigsten praktisch zu erreichen gewesen. Der Frankfurter Palmengarten bietet mit seinem Gesellschaftshaus nicht nur ein prunkvolles Juwel, sondern ist für jeden Besucher problemlos per Bus, Bahn oder Auto zu erreichen. Ich hoffe, dass der Palmengarten nun dauerhaft Heimat der VDP Grosse Gewächse Probe wird.

Und somit sind wir schon beim Thema: Dem neuen Jahrgang Großer Gewächse aus Deutschland. Und mit 2012 gibt es kaum etwas zu meckern. Wenn es einen Große Gewächse Jahrgang gibt, bei dem man das sprichwörtliche “blind Zuschlagen” anwenden kann, dann ist es wohl dieser. Und so kann man sich beim Probieren auch mal vollkommen den tiefgründigeren Themen widmen und versuchen die regionalen Entwicklungen zu erschmecken. Denn es tut sich was: Vor allem der Rheingau wacht deutlich aus seinem Dornrösschenschlaf auf und bringt vermehrt Spannung ins Glas. An der Nahe ist die Marschrichtung schon länger bekannt und die Weine scheinen jedes Jahr eine Schippe draufzulegen. Das Gleiche gilt für Rheinhessen. An Mosel und Saar gibt es einige beeindruckende Kollektionen, die auch eine große Vielfalt an Stilistiken darbieten – Weingüter wie Heymann-Löwenstein, Van Volxem oder Peter Lauer sind “at the top of their game”. Doch auch Weine von Dr. Loosen oder St. Urbanshof und andere gefallen gut.

Weiter geht’s mit den Notizen, wie immer bewusst knapp gehalten – geht bei so viel Wein fast nicht anders. Read the rest of this entry »

Heimatbesuch: Restaurant Heimat in Frankfurt

Wenn es darum geht in Frankfurt guten Wein in Kombination mit gutem Essen vorzufinden, macht das Restaurant Heimat für mich seinem Namen alle Ehre. Zwar gibt es in dieser Stadt allerhand Lokalitäten in denen man Wein nebst Essen erhält, doch wenn man diese besondere Atmosphäre zwischen Restaurant und urbaner Weinbar und eine engagierte Weinberatung von lockeren Gastgebern sucht, ist die Heimat so ziemlich ohne Gleichen. Schon beachtlich was das Team mit und um Oli Donnecker und Sabine Fey hier aufgebaut haben. Besonders hervorheben kann man dabei auch die Leistungen von Küchenchef Gregor Nowak, der auf 1 Quadratmeter grandiose Gerichte erschafft. Read the rest of this entry »

Food Shopping in Frankfurt: Metzger Heininger’s Hochrippe

Was ein Brocken, oder? 2,25 Kg Hochrippe vom Rind, um genau zu sein. Bei Metzger Heininger in Frankfurt darf’s aber auch gern ein bisschen mehr sein: Dieses Stückchen wurde von einem gut 1 Meter langen Rippen-Strang abgetrennt, der in den Kühlkammern des Hauses langsam vor sich hin reift. Read the rest of this entry »

Categories: Food,Frankfurt

Holbein’s Restaurant Frankfurt – Großstadtflair und Beständigkeit

Die Projekte des Feinkost-Unternehmers Meyer sind in Frankfurt eine Bank, aus gastronomischer Sicht versteht sich: Ob Catering, Restaurant, der Feinkost-Laden in der Fressgass oder halt das Holbein’s.

Letzeres ist seit etwas mehr als einem Jahrzent zwischen zwei Flügel des Städel-Museums eingenistet, geschützt durch eine kolossale Glasfront und Säulenkonstruktion. Es gehört zu diesem Typus städtischer Restaurants, die man ebenso in Geschäftsmetropolen wie New York oder Shanghai finden kann. Ein Business Restaurant mit einem gewissen Flair, in das man ebensogut als Privatgesellschaft oder mit einem Date gehen kann. Es kann zwar auch laut werden, in diesem Fall oft mit dem angenehmen Klang hallender live-Pianomusik als Beimischung, doch das Holbein’s zeichnet sich vor allem durch seine kulinarische Verlässlichkeit aus. Read the rest of this entry »

Google+