Terroir Directory

Vintage Directory

Fine Dining Directory

featured posts:

about

blogroll

Recent Comments:

  • Gary Backlund: I opened my bottle of the 1873 for a 70th birthday. It was...
  • John Taylor: Dear tasters, reading your comments I realize I too have a...
  • Marc: Un grand classique mais de plus en plus cher
  • Gary Backlund: I also have a bottle of 1873 Mavrodaphne from Achaia Claus....
  • Gary Backlund: I also have a bottle of 1873 Mavrodaphne from Achaia Claus....
  • Fredi: Danke für die tolle Weinprobe und die super Verewigung in dem...

Tweets:

    No public Twitter messages.

All Posts from November, 2011

2009 Westhofener Morstein Riesling, Weingut Seehof, Rheinhessen

Vor kurzem hab ich vom Weingut Seehof noch den 2009 Kirchspiel angepriesen, heute schon ist der nächste dran. In Westhofen gedeihen ja bekanntlich einige gute Gewächse, und neben Grössen wie Wittmann oder Keller, kann auch Nachwuchswinzer Florian Fauth aus mehreren Weinlagen schöpfen. Mal sehen wie sein 2009er Westhofener Morstein sich nun unseren Gaumen so präsentiert. Read the rest of this entry »

Categories: Germany,Rheinhessen

2006 Saint-Joseph Vielles Vignes “Les Roches”, Tardieu Laurent

Saint-Joseph war ähnlich wie Crozes-Hermitage eine Appelation, dessen klangvoller Name völligst für den Massenverkauf ausgeschlachtet wurde. Die Steilvorlage dafür bot 1969 die Ausdehnung der AOC welche auch eine grosse Menge “unwürdiger” Plateaulagen hinzufügte. Als Folge wurden immer häufiger die schwer zu bewirtschaftenden Steillagen, die Ruhm und Qualität der AOC ausmachen, zu Gunsten der einfachen Flachlagen aufgegeben. Erst 1992 wurde dieser Entwicklung ein Riegel vorgeschoben, als man diese Lagen aus der Appelation wieder ausschloss. Read the rest of this entry »

Meanwhile in Belgium… High Gault-Millau ratings for De Pastorale and L’Air du temps


Restaurant “De Pastorale” in Reet.

At the beginning of the week, the Belgian “chapter” of the Gault-Millau guide also unveiled its ratings, showing a handful of restaurants on the move.

In particular, I am very happy to see Bart de Pooter awarded “Chef of the year“. Our meal at his restaurant “De Pastoraleback in June was a stunning parade of ingenious dishes with compelling purity of flavors. This well deserved title is underlined by a rating raised to 18 points.

Further, I am glad to see Sang Hoon Degeimbre‘s “L’Air du Temps” received 18 points, although this rating is unchanged since last year. The meal we had there was equally stunning, with molecular techniques only used as a clever means to an end, putting the product in the center. I am sure the new restaurant which is currently under construction will further boost Degeimbre‘s creative cooking. Read the rest of this entry »

2007 Côtes Du Rhône, Domaine Jamet – immer wieder im Glas!

Ah, endlich mal wieder im Glas! Dieser “kleine” Jamet ist wirklich einer meiner Lieblingsweine geworden. Vor einigen Monaten erst von einem guten Weinfreund empfohlen, anschliessend auch schon in einer Blindverkostung eingesetzt, und jetzt ist es einfach mein guter Weinwert für alle Fälle.

Weinwert, weil er einerseits ca 15 Euro kostet, was zugegebenermassen schon nicht unbedingt mehr als “billig” gelten kann, aber dennoch dafür unglaublich viel Gegenwert bietet. Read the rest of this entry »

Germany Fine Dining News – Michelin generous with stars – Gault Millau crowns new Chef of the year

It’s that time of the year again when all restaurants in the World are being rated anew. In Germany, the two most important guides, Michelin and Gault Millau just published their new books, awarding many new stars and points to chefs all over the country.

Now there have been many blog posts about it, but as far as I can tell, there was none in English. So I thought it might be useful to wrap-up the essence of it for the international crowd. Read the rest of this entry »

Categories: Fine Dining,Germany

Besuch im Weingut “Chat-Sauvage” – Eine Burgund-Enklave im Riesling-Land

IMG_0514

Die Geschichte des Weinguts Chat Sauvage ist eine jener, die runtergehen wie Öl und von Presse und Medien mit Verzückung aufgenommen werden. So sei sie auch an dieser Stelle in verkürzter Form wiedergeben: Der betuchte hamburger Bauunternehmer Günter Schulz, ein begeisterter Wein-Sammler mit feinfühligem Gaumen, träumt davon im Rheingau einen Pinot Noir wie aus dem Burgund zu produzieren und bleibt nicht lang tatenlos. Die ersten Fässer und Jahrgänge, die er im Weingut Schamari-Mühle von Erik Andersson ausbauen lässt, überzeugen von Anfang an und ermutigen sogleich den nächsten Schritt zu gehen. Schulz lässt seine Raritäten-Sammlung bei Christie’s in London versteigern und Read the rest of this entry »

Google+