Terroir Directory

Vintage Directory

Fine Dining Directory

featured posts:

about

blogroll

Recent Comments:

Tweets:

    No public Twitter messages.

Restaurant Ganesha, Frankfurt

Mittlerweile gibt es in fast jeder deutschen Stadt einen oder mehrere “Edel-Inder”, bei denen für schon recht stolze Preise grosse Mengen Korma-Sauce (über Hühnchen, Lamm und Reis) auf den Tischen landen. Die Deko ist dabei ähnlich ausgetüftelt im Kitsch wie beim Chinesischen um die Ecke (Echt Plastik-Holz-Decke), die Weinkarte gibt sich bewandert.

Doch es geht auch anders. Wer auf Komfort verzichten kann, der wird zum Beispiel im Frankfurter Bahnhofsviertel ein kleines Juwel entdecken können. In diesem sich ganz langsam der Gentrifizierung nähernden Stadtteil befindet sich nämlich das bescheidene Restaurant Ganesha, das eher einer Imbissbude gleicht. Das Mobiliar stammt offensichtlich aus einer Büro-Auflösung, die Heizung hat diesen Namen nicht verdient (im Winter also dicke Jacke mitbringen).

Wer ins Ganesha kommt, der taucht in eine andere Welt ein. Dieses Restaurant könnte gut und gerne in Malaysia stehen, aber auch in Delhi oder Mumbai. Als Deutscher wird man in diesem Lokal eher in der Minderheit sein, auf dem Flachbildschirm flackern Bollywood Songs. Lastminute-Fernreise mit dem Nahverkehr.

Durch das Menü (Flyer) muss man sich mehr oder weniger selbst lotsen, das rührende Eigentümer-Ehepaar spricht nur gebrochen Deutsch (dafür aber umso besser Englisch). Man verständigt sich trotzdem (“deutsch-scharf oder indisch-scharf?”) und ausserdem geht Probieren ja über Studieren.

Über die Küche will ich mich hier nicht im Detail auslassen. Alles schmeckt hervorragend. Die Portionen sind gross, die Zutaten hochwertig und die Saucen sind hausgemacht.

Papadum

Als Vorspeise sind Pappadums mit Chutney und Minzsauce ein Muss. Warm und knackig. Dazu Vadai und Pakora, und ein kühler Schluck Bier.

Auch eine Empfehlung wert: Chicken Tandoori. Zartes Fleisch, aromatischer Reis, und am besten noch die Minz-Sauce dazu. Für den ganz grossen Hunger empfiehlt sich eines der Dosa, eine Art indischer Burrito, also ein gebackener Teigfladen gefüllt mit allerhand Fleisch und Reis.

Natürlich ein grosser Pluspunkt: Der Preis. Für rund 10 Euro pro Person wird man richtig satt. Und der Kurzurlaub ist inklusive.

Restaurant Ganesha
Niddastrasse 104
60329 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 11:30 – 15:30 Uhr und 18:00 – 22:00 Uhr
Sa 17:30 – 22:00 Uhr

Restaurant Ganesha Frankfurt

Share: Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Delicious Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Digg Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Facebook Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Google+ Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on LinkedIn Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Pinterest Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on reddit Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on StumbleUpon Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Twitter Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Add to Bookmarks Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Email Share 'Restaurant Ganesha, Frankfurt' on Print Friendly
Categories: Frankfurt,Restaurants

Add A Comment

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.



Google+