Terroir Directory

Vintage Directory

Fine Dining Directory

featured posts:

about

blogroll

Recent Comments:

Tweets:

    No public Twitter messages.

2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno

Man lernt immer dazu. Zum Beispiel hatte ich noch nie etwas von der Rebsorte Durella gehört, doch zum Glück gibt es Tausendsassa Finkus Bripp, den zum Weinhändler transformierten Video-Weinblogger aus München. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst authentische Weine ins Sortiment zu nehmen, die von “guten” Menschen gemacht wurden. Also von Winzern, denen es mehr um guten Wein als ums grosse Geschäft geht.

Aber zurück zur Durella-Traube. Es handelt sich um eine weiße Traube, die einst in Venetien vor allem als Grundlage für Schaumweine genutzt wurde. Auch – so der Wikipedia-Eintrag – wurden die Weine oft lose nach Deutschland verkauft um dort mit anderen Weinen verschnitten und anschliessend versektet zu werden.

Doch seit es 1987 im Soave-Gebiet von Venetien zur Entstehung einer neue DOC Namens Lessini Durello kam, nimmt auch der heimische Ausbau dieser Rebsorte stetig zu. Und so schliesst sich der Kreis Zu Finkus Bripp, der in seinem Sortiment Weine vom erst 2002 gegründeten Weingut Sandro de Bruno führt, welches von Sandro Tasoniero und Marina Ferraretto geleitet wird. Diese bauen auf den Hängen des Monte Calvarina, in bis zu 600 Metern Höhe neben der anderen heimischen Rebsorte Garganega, sowie “internationalen” Trauben, auch besagte Durella-Traube an und bringen diese auch sortenrein auf die Flasche. Pressen in Stickstoffatmosphäre, kurzes Lager auf den Häuten der Beeren und langer Erhalt der Feinhefe sind Teil der Philosophie des Guts.

Bei einer kurzen Stippvisite im Fink Tank, dem Büro des kreativen Bloggers, nutzte ich die Gelegenheit ein paar originelle Flaschen zu erstehen, darunter auch den Durello von Sandro de Bruno. Nun, 2 Wochen später, war die Lust auf einen frischen Weisswein wieder gross, und so hat die Stunde der Wahrheit geschlagen.

Der Wein leuchtet in einem blassen goldgelb. In der Nase erinnert er mich fast an einen Condrieu, vor allem eine an Fenchelsamen erinnernde Note weckt diese Assoziation. Ansonsten erscheint die Aromatik eher weissfruchtig, mit aufgeschnittenen Birnen, weissem Tee und eine leicht an Zedernholz erinnernde Würze. Der Eindruck der Frische dominiert aber klar.

Am Gaumen fällt sofort eine der Eigenschaften der Durella-Traube auf: Sie ist säurebetont. Und ich glaube diese Erscheinung  ist nicht jedermans Sache, doch fortgeschrittenen Weintrinkern wird es bestimmt gefallen. Denn die Säure ist nur ein Teil eines interessanten Weins, der sich ansonsten verspielt und subitl aromatisch zeigt. Sie verleiht die Frische und verhindert wohl auch, dass man diesem Wein seine 13,5% abnimmt. Nun, im Hintergrund vernimmt man schon auch eine gewisse Öligkeit, doch dann braust wieder eine Frische Mineralik auf, die mit Noten von weissem Tee, Birne und auch einem Hauch Cigarbox einher kommt. Nach einer gewissen Zeit scheint der Wein rauher zu werden, adstringiert etwas, was auf eine weitere Lagerfähigkeit hindeutet. Diese dürfte auch ob seiner robusten Säure eigentlich locker gegeben sein.

Ihr habt es vielleicht schon gemerkt, ich habe meinen Spaß an dem Wein: Er vereint Charakter und Frische und fordert auch die Sinne, wechselt sein Erscheinungsbild mit Luft und Temperatur und je nach belgeitendem Essen. Es ist im Grunde ein hervorragender Wein fürs Foodpairing. Sobald man ihn probiert, hat man sehr klare Vorstellung, was man denn dazu essen könnte. Gut gepasst hat er bei mir zur gesottenen Ochsenbrust mit Meerettisch-Sauce. Naturgemäß würde er auch sehr gut zu Fisch passen, wohl eher zu deftig gewürzten Fisch, zum Beispiel zu einem Salat von gegrillten Calamaretti mit Zitronen-Kräuter-Dressing. Oder zu Seeteufel mit Schwarzen Oliven und Rosmarin, auch mit ein paar Spritzer Zitrone angerichtet.

Nun noch zum Preis: Der folgejahrgang 2009 ist für, wie ich finde, freundliche 13 Euro erhältlich.

Share: Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Delicious Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Digg Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Facebook Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Google+ Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on LinkedIn Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Pinterest Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on reddit Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on StumbleUpon Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Twitter Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Add to Bookmarks Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Email Share '2008 Durello, Lessini Durello DOC, Sandro de Bruno' on Print Friendly
Categories: Italy,Veneto

Add A Comment

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.



Google+