Terroir Directory

Vintage Directory

Fine Dining Directory

featured posts:

about

blogroll

Recent Comments:

  • Gary Backlund: I opened my bottle of the 1873 for a 70th birthday. It was...
  • John Taylor: Dear tasters, reading your comments I realize I too have a...
  • Marc: Un grand classique mais de plus en plus cher
  • Gary Backlund: I also have a bottle of 1873 Mavrodaphne from Achaia Claus....
  • Gary Backlund: I also have a bottle of 1873 Mavrodaphne from Achaia Claus....
  • Fredi: Danke für die tolle Weinprobe und die super Verewigung in dem...

Tweets:

    No public Twitter messages.

Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt

Die Heimat in Frankfurt gehört zweifellos zu meinen Lieblings-Weinbars. Allein schon die Location macht sie einmalig, denn untergebracht ist die Heimat in einem denkmalgeschützten ehemaligen Kiosk aus den Fünfzigern oder Sechzigern mit einer grosszügigen Fensterfassade.

Restaurant Heimat Frankfurt

Deswegen fühlt man sich auch immer ein bisschen wie die Nighthawks im gleichnamigen Gemälde des amerikanischen Künstlers Edward Hopper. Jedoch ist die Stimmung in der Heimat wesentlich besser. Das Innere wirkt nostalgisch und modern zugleich, wurde stilvoll hergerichtet und ist trotz viel sichtbarem Beton sehr gemütlich. Wie bei Weintrinkern üblich geht es heiter zu und auch das sympathische und engagierte Team trägt wesentlich zur guten Atmosphäre bei.

Weinrestaurant Heimat Frankfurt

Und auch nicht unwesentlich zur guten Laune trägt die Weinauswahl bei. Sommelier Oliver Donnecker, der hinter  der Heimat Weinkarte steckt, hat mit viel Leidenschaft eine euopäische Auswahl zusammengestellt, die sicherlich mehrere Schwerpunkte hat. Doch wer den Blick auf die deutschen Weine wirft, dem fällt bestimmt ein kleines Faible für Rheinhessen auf. Doch Kleinode birgt die Karte auch ausserhalb Rheinhessens. Zum Beispiel sind mir ein paar gereifte Magnums von Künstlers Hochheimer Hölle als trockene Auslese zum fairen Preis aufgefallen.. Das wär doch mal was! Im Übrigen wird man von Oliver sowieso sehr gut beraten – für unentschlossene Weinfreaks wie mich hat er dann auch immer ein paar Überraschungen aus offenen Flaschen inpetto.

Wein ist in der Heimat ja generell eine wahre Herzensangelegenheit. Oliver legt sehr viel Wert auf den persönlichen Kontakt zum Winzer und bezieht seine Weine nur direkt vom Weingut. Auch ist es nicht ungewöhnlich Spitzenwinzer in der Heimat zu erspähen: Diese können sich hier zu recht wie zuhause fühlen.

Was die Preisgestaltung der Weinkarte angeht: Es lohnt sich mit Freunden in die Heimat zu kommen und Weine eher flaschenweise als glasweise zu trinken. Es gibt genügend Auswahl in der Preisgegend um 25-30 Euro wogegen die offenen Weine eher zum Nachteil kalkuliert sind. Man kann es der Heimat aber nicht verübeln.

Heimat Frankfurt

Doch die Bezeichnung Weinbar wird dem Wesen der Heimat nicht ganz gerecht, denn es verbirgt sich auch ein feines Restaurant darin. Gregor Nowak und Tanja Huber schwingen in der Miniatur-Küche hinter der Theke die Kochlöffel und Messer und bereiten eine kleine Auswahl an leckeren warmen Gerichten zu. Dazu gibt es noch die obligatorische Auswahl an Schinken und Käseplatten die so mancher in einer Weinbar vorzieht.

Federspiel Pichler

Und was haben wir gewählt? Ein GV Federspiel von Pichler war auf den Punkt, saftig und ausbalanciert, und hat optimal den Hauptgang begleitet. Ich meine, dass es sich um einen 2007er handelte, hab aber leider keine Notizen gemacht.

Wolfsbarsch Heimat Frankfurt

Das grosszügige Filet vom Wolfsbarsch auf mediterranem Gemüse – unter anderem mit leckeren Artischocken – und im Meeresfrüchtesud sowie 3 Prachtexemplaren von Garnelen war makellos und geschmacklich voll überzeugend.

Wagner Stempel Heimat

Der Siefersheimer Riesling von Wagner Stempel ist eine Mineralitäts-Bombe die auch mit schöner Frucht überzeugt.

Ziliken Riesling Heimat

Zum Abschluss, sozusagen als Reparaturwein, dann noch ein geradliniger Ziliken trocken.

Heimat von Innen

Fazit: Eine schöne Empfehlung. Weinliebhaber werden sich hier ganz sicher wohl fühlen und auch Feinschmecker kommen auf Ihre kosten. Ganz wichtig: Frühzeitig reservieren. Die Heimat ist recht klein und die Plätze sind schnell vergriffen. Oder: Einfach mal auf gut Glück ab 22h vorbeischaun.

Heimat | Essen & Weine
Berliner Straße 70
60311 Frankfurt
Tel: 069-29 72 59 94

 

Öffnungszeiten:
täglich: 18h-1h

Noch ein paar Impressionen:

Heimat Frankfurt

Heimat Frankfurt

Heimat Frankfurt

Heimat Frankfurt

Share: Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Delicious Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Digg Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Facebook Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Google+ Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on LinkedIn Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Pinterest Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on reddit Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on StumbleUpon Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Twitter Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Add to Bookmarks Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Email Share 'Weinbars: Die “Heimat” in Frankfurt' on Print Friendly
  1. Christian G.E. Schiller Said,

    Frankfurt: Heimat, Weinsinn, Grand Cru – eines vergessen? Auf der anderen Seite der Bandbreite – Weinhaus Bluhm in Mainz http://schiller-wine.blogspot.com/2011/01/weinhaus-bluhm-in-mainz-cosy-and-basic.html

  2. Blindtaster Said,

    Spontan würde mir in Frankfurt noch der “Weingarten” in Bockenheim einfallen – sehr nett auch, vielleicht Paris noch? Launsch im Nordend? Auf der Berger Strasse gibt es noch 2 Weinstuben… Das in Mainz kannte ich nicht. Danke für den Tipp!

  3. Restaurant Riz in Frankfurt – stilvoll, weinig und lecker! — Blind Tasting Club – Wine and Dine Blog Said,

    […] Wein-Restaurant fast direkt gegenüber vom Goehtehaus, unweit vom nächsten Wein-Restaurant, der Heimat. Glück hatten wir, dass gerade noch 2 Plätze frei waren in dem geschmackvoll-gemütlichen Lokal […]

Add A Comment

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.



Google+