Terroir Directory

Vintage Directory

Fine Dining Directory

featured posts:

about

blogroll

Recent Comments:

Tweets:

    No public Twitter messages.

2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden

IMG_5835

Nun bin ich auch mal dazu gekommen, die Oberklasse der Fritz-Keller Aldi-Weine zu kosten. Der Spätburgunder R stammt -so nehme ich an- aus demselben Projekt, in dem eine Vielzahl von badischen Kleinwinzern nach Keller’s Qualitäts-Vorgaben arbeiten. Diesmal enstand eine sogenannte Réserve, die 12 Monate in französischen Barriques gereift ist. Und was man für 10 Euro erhält, ist durchaus ordentlich. Kurz gesagt: Ein spätburgunder, der seine deutsche Herkunft nicht leugnet, aber sich deswegen auch nicht verstecken muss. Eher im Gegenteil: Diese Frucht-Power-Kombination kann sich durchaus sehen lassen. Auch das Barrique ist gekonnt eingesetzt, also nicht vordergründig, und so sind es die typischen zarten Beerenaromen wie Erdbeere oder Waldbeere die durchstechen. Am Gaumen erscheint der Wein schön saftig und mit gutem Gewicht. Tannin ist in angenehmen Proportionen vorhanden. Zwar reisst der Wein mit seiner begrenzten Komplexität keine Bäume aus, jedoch passt er in seiner saftigen trinkigen Art gut zu einer vielzahl von Fleischgerichten. Tja. ich will jetzt Deutschland nicht ermutigen, noch mehr im Discounter einzukaufen, und gibt es doch so ein PLV auch vielzählig beim Winzer direkt, doch das ist schon eine ordentlich Flasche Spätburgunder die man ohne weiteres in den Einkaufswagen legen kann.

IMG_5836
IMG_5837

Share: Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Delicious Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Digg Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Facebook Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Google+ Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on LinkedIn Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Pinterest Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on reddit Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on StumbleUpon Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Twitter Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Add to Bookmarks Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Email Share '2008 Spätburgunder Réserve, Edition Fritz Keller/Aldi Süd, Baden' on Print Friendly
Categories: Baden,Germany
  1. Wine Rambler Said,

    Für 10 Euro sollte man ja auch einen ordentlichen Spätburgunder erwarten dürfen, insofern finde ich den Preis jetzt nicht sensationell. Ich denke da etwa an den SB Tradition von Kuhn oder andere Einstiesgweine von guten Winzern. Auf dem deutschen Massenmarkt aber trinkbare deutsche Rotweine zu etablieren, halte ich für eine gute Sache!
    Torsten

  2. Blindtaster Said,

    Ja, da hast Du recht. Bin mir jetzt nicht sicher wie gut ich das Preisgefüge jetzt einschätze, aber sind diese Einstiegsweine von Kuhn und Co im Barrique gereift? Ist ja ein erheblicher Kostenfaktor, selbst wenn diese 3 mal gebraucht wären.
    Aber generell, Barrique allein, heisst noch nicht, dass der Wein besser sein wird – hier aber war’s gut eingebaut. Andererseits heisst das auch nicht, dass ich nur noch Aldi-Weine kaufen werde. Man wird halt manchmal neugierig… Würde aber gerne ein zweite Meinung zu dem Wein lesen. Ah, hier ist ja eine: http://www.weinkenner.de/wein-news/weihnachtsschnaeppchen.html , eigentlich übereinstimmend. Gruß

  3. Wine Rambler Said,

    Auf jeden Fall großes Holzfass, zT aber, glaube ich auch, kurz im Barrique. Allerding ist mir das letztlich auch nicht so wichtig, wenn die Qualität stimmt – was bisher bei Kuhn der Fall war. In UK jedenfalls scheint Aldi diese Weine nicht zu verkaufen…

  4. whynologist Said,

    Vergessen wir einmal den großen Namen Fritz Keller, was finden wir dann bei einer Temperatur von ca 17-18°C?
    Himbeerartiges rot, warme Reflexe, wirkt eher dünn.
    Duft nach Himbeeren, ein bißchen Kakao, etwas Grünes wie nicht ganz reife Hagebutten.
    Geschmack ähnlcih wie der Duft, vielleicht noch ein Hauch Kirsche, ein hauch Paprika. Anfangs deutliche Bitteraromen, nach ca 30 Minuten gibt sich das teilweise. Tannine und Frucht stehen eher nebeneinander.
    Wenig Extrakt, der Wein hat nichts Erinnerungswürdiges, keine Zierde für den Namen Fritz Keller.
    Ich habe ihn für 4,99 statt 9,99 gekauft, die Ware lief wohl nicht so gut. Der Wein soll 12 Monate im französischen Barrique ausgebaut worden sein. Das war bei so wenig Substanz verschwendete Zeit.

  5. whynologist Said,

    Ergänzung:
    Besonders traurig wird das Bild, wenn der Wein eine Stunde im Glas steht, dann beginnt er schon sprittig zu wirken, eben als Folge von viel Alkohol und wenig Extrakt.
    Lagerfähig vielleicht noch 2 Jahre, aber ohne Hoffnung auf einen Zugewinn an Genuß. Sorry to say.

  6. Blindtaster Said,

    Nun gut, ein grosser Wein ist es sicherlich nicht, doch für meinen Geschmack sicher ganz ordentlich. Ob 9,99 zuviel oder zuwenig sind, ist natürlich die Frage aller Fragen.
    Man müsste mal ein paar Weine in derselben Preisklasse blind vergleichen…
    Und natürlich: Über Geschmack lässt sich bekannterweise gut streiten.
    Danke auf jedenfall für deine Meinung – sie ist gut aufgehoben hier!

Add A Comment

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.



Google+